Erfahrungsberichte

Wir hören immer wieder von Bewohnern und Angehörigen, wie positiv sie unsere Pflegeeinrichtung erleben. Stellvertretend möchten wir an dieser Stelle Auszüge aus zwei Schreiben von Angehörigen wiedergeben:

Diese Einrichtung ist eine Glanzlicht in unserer auf Profit orientierter Gesellschaft und hier werden die Bewohner menschlich liebevoll betreut und dies auch mit Hilfe von Ehrenamtlich tätigen Menschen.

Wir haben unsere 95 Jahre alte blinde Mutter bereits dreimal für jeweils drei Wochen in dieser Einrichtung untergebracht und die Betreung durch die Mitarbeiter des Vereins Honigstal war hervorragend und unsere Sonderwünsche wurden in allen Belangen berücksichtigt.

Rainer S.

Unser Vater war aufgrund der schweren Erkrankung unserer Mutter 4 Monate Bewohner in der Kurzzeitpflege Honigstal.

Man findet dort eine kleine gemütliche Einrichtung vor mit wenig Bewohnern. Alles ist liebevoll gestaltet. Die gesamten Pflegekräfte und Helfer sind überaus freundlich und bemüht. Es wird selbst auf die ganz speziellen Wünsche jedes einzelnen eingegangen, das reicht von der Besorgung des Lieblingsgetränkes oder der Erfüllung des Wunsches nach  spezieller Weihnachtsdekoration. Hier wurde versucht alles erdenklich mögliche zu erfüllen.

Die Zimmer wurden mit frischen Blumen und vielen liebevollen Details dekoriert.

Es wurden auch immer wieder Tipps und Erkenntnisse bzw. Erfahrungen zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation weitergegeben.

Es wurde vorgelesen oder gemeinsam gespielt oder zusammen gekocht. Die Bewohner durften auch Essenswünsche äußern, die sie von zuhause gewohnt sind und so manches wurde nach den Rezeptangaben der Bewohner verwirklicht. Es wurde gebastelt oder gesungen. Selbst schwerstpflegebedürftige waren immer mit dabei in dem großen „Wohnzimmer“.

Die Angehörigen und Bewohner waren immer herzlich willkommen und wurden mit Kaffee oder Kuchen versorgt. Es herrschte immer eine freundliche und lockere Atmosphäre.

Hier geht es wirklich um mehr als „satt und sauber“.

Zuhause ist es am schönsten, aber nach Zuhause kommt direkt das „Honigstal“.

Ulrike W.

Zum Seitenanfang^